SCHWEISSEN VON MIKROFLUIDSTRUKTUREN

Futonics Laser kommen aufgrund der hohen Strahlqualität von M2 < 1,1 bei der Mikrofluid Technik zum Einsatz. In Kombination mit einem Scannersystem werden Schweißnähte mit einer minimalen Breite von 50 µm erreicht.

Bei der von Futonics verwendeten Wellenlänge von 2,0 µm weisen viele transparente Materialien (z. B. PMMA oder PC) eine ausreichende intrinsische Absorption der Laserstrahlung auf, was Verschweißungen ohne Zugabe von absorbierenden Beschichtungen möglich macht. Vor allem beim Durchstrahlschweißen von transparenten auf nicht-transparente Materialien erreichen die Futonics Laser sehr gute Ergebnisse.